Die DJGT hat heute mit einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass sie sich mit einer Stellungnahme an den schleswig-holsteinischen Minister Albrecht gewendet hat, in der sie zu der geplanten Allgemeinverfügung zur Entnahme des Wolfes GW924m Stellung genommen hat. Derzeit läuft ein Anhörungsverfahren, in dem die nach Bundesnaturschutzgesetz anerkannten Naturschutzverbände angehört werden. Die DJGT gehört nicht zu dem Kreis dieser Verbände.

Aus Sicht der DJGT liegen die Voraussetzungen für eine rechtmäßige Entnahme derzeit nicht vor. Aus diesem Grund fordert die DJGT Minister Albrecht auf, die aktuelle Ausnahmegenehmigung zu widerrufen und vom Erlass der geplanten Allgemeinverfügung abzusehen.

Die Pressemitteilung können Sie hier abrufen. Für weitere Einzelheiten zu der Stellungnahme an Minister Albrecht, können Sie diese hier einsehen.

11.09.2019