Die DJGT hat in Abstimmung mit dem Aktionsbündnis Fuchs und Wildtierschutz Deutschland einen Offenen Brief an den Deutschen Jagdverband (DJV) verfasst, in dem die Weidgerechtigkeit und damit das Vorliegen eines vernünftigen Grundes für die Fuchsjagd kritisch hinterfragt wird.

Der Fuchs gehört zu den weit verbreiteten heimischen Wildtierarten, und er erfüllt eine wichtige ökologische Funktion. Jedes Jahr werden in Deutschland Hundertausende Füchse erschossen und dabei stellt sich zunehmend die Frage nach dem Warum.

Vor diesem Hintergrund suchen wir den offenen Dialog mit dem DJV über die Sinnhaftigkeit und die Rechtmäßigkeit der Fuchsjagd. Den Brief können Sie hier abrufen.

24.04.2019