Immer öfter erhält die DJGT Anfragen hinsichtlich der Rechtmäßigkeit von geplanten Tötungsaktionen von Tieren, die als invasive Art im Sinne der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten gelten.

Hierzu gehören u.a. der Waschbär, die Nilgans, die Kanadagans oder auch der Nutria.

Lesen Sie eine hier eine rechtliche Stellungnahme der DJGT zu einer geplanten Tötung einer Nutria-Familie (vier bis zehn Tiere) in der Stadt B.

Stellungnahme

11.10.2017