Am 27. Januar 2020 berät der Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz zum Verordnungsentwurf zur Siebten Verordnung zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung. Auf Basis dieser Beratung wird der Bundesrat am 14. Februar 2020 über den Verordnungsentwurf entscheiden. Die DJGT hat am heutigen Tage ein Schreiben an die Ausschussmitglieder sowie eine diesbezügliche Pressemitteilung versendet, in der sie appelliert, den Verordnungsentwurf in seiner derzeitigen Fassung nicht zu unterstützen. Wie bereits mit Stellungnahme zu dem Referentenentwurf im Juli 2019 dargestellt, verstößt dieser Verordnungsentwurf in eklatanter Weise gegen das Tierschutzgesetz und das Staatziel Tierschutz.

Auch von dem Bündnis "Kräfte bündeln" wurde eine Pressemitteilung erstellt, die sehr viele Bündnispartner, darunter auch die DJGT, mitgezeichnet haben. Alleine die Anzahl der mitzeichnenden Verbände und die dahinterstehenden Personen zeigt, dass von der breiten Gesellschaft diese Form der Tierquälerei nicht mehr akzeptiert wird.

23.01.2020