Im April wurde die sog. Schwaaner Wölfin abgeschossen, weil nach einem möglichen Deckakt mit einem Hund eventuell Hybriden geboren werden könnten. Die DJGT hatte hierzu eine Stellungnahme abgegeben. Die Reaktionen und die wiederholte Diskussion in Gesellschaft und Politik zum Thema Wolf-Hund-Mischlinge/Hybriden gaben Grund zur Veranlassung, sich näher damit zu befassen.

„Wie soll mit (…) Mischlingen/Hybriden umgegangen werden? Stehen sie unter Schutz, stellen sie eine Gefahr für die Menschen und ihre Haustiere oder der gesamten Art Wolf dar und sind sie daher zu entnehmen, zu töten? Wie erkennt man sie und gibt es auffällige Verhaltensweisen? Wie viele gibt es überhaupt?“

Unser Mitglied Claudia Altenberger hat zu diesen Fragestellungen einen Aufsatz in der Zeitschrift "Tierschutz in Recht und Praxis" (TiRuP) veröffentlicht, den Sie hier abrufen können: 5597542 (tirup.at) 

01.01.2021