Über Lena Hildermann

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Lena Hildermann, 10 Blog Beiträge geschrieben.

Fuchsjagd – notwendiger Eingriff oder Zeugnis eines überholten Jagdverständnisses?

Alle Jahre wieder im Januar und Februar laufen die sog. Fuchswochen. Zu dieser Zeit werden Füchse besonders intensiv bejagt, auch wenn ihre Paarungszeit längst begonnen hat. Seit Jahren fordern Tierschutzorganisationen ein Ende der Fuchsjagd. Wird das seit dem Jahr 2002 im Grundgesetz verankerte Staatsziel Tierschutz hier lieb gewonnenen Traditionen geopfert? Unser Vorstandsmitglied Christina Patt und [...]

2021-02-08T16:27:26+01:0026. Januar 2021|

Gemeinsame Stellungnahme zum Entwurf einer Zirkusverordnung

Zusammen mit anderen Verbänden hat die DJGT im Rahmen der Verbändeanhörung eine umfassende Stellungnahme zu dem Referentenentwurf für eine Verordnung zum Schutz von Tieren bei der Haltung und bei dem Zurschaustellen an wechselnden Orten (TierSchZirkV) bei dem BMEL eingereicht. In der Stellungnahme wird u. a. kritisiert, dass nur wenige Tierarten in Zukunft nicht mehr im [...]

2021-01-26T13:54:20+01:0020. Januar 2021|

Aufsatz von unserem Mitglied Dr. Eisenhart von Loeper in der “Natur und Recht”

Die sogenannten Stadttauben polarisieren die Menschen. Die einen - besorgt um unsere Mitlebewesen, die in den Zeiten des Lockdowns in den Innenstädten kaum etwas zu Essen finden - und die anderen - die Tauben als "Plage" qualifizierend - stehen sich unversöhnlich gegenüber. Dabei ist das Recht eindeutig: Es schützt auch die "Stadttaube", die man ebensowenig [...]

2021-01-26T15:39:48+01:0017. Januar 2021|

Tier- und Naturschutzorganisationen lehnen Novelle zum BJagdG ab

28 Tier- und Naturschutzorganisationen haben sich heute noch einmal in einer Gemeinsamen Stellungnahme eindringlich an die zuständigen Ministerien und Fachausschüsse gewendet und ihre Ablehnung des aktuellen Entwurfs zur Änderung des BJagdG zum Ausdruck gebracht. Auch 18 Jahre nach Aufnahme des Staatszieles Tierschutz in das Grundgesetz werden die Grundprinzipien des geltenden Tierschutzrechtes noch immer nicht angemessen [...]

2021-01-21T16:24:33+01:0015. Januar 2021|

Deutschland und seine Bastarde. Wolf-Hund-Hybriden – schützenswert oder Gefahr und Entnahme?

Im April wurde die sog. Schwaaner Wölfin abgeschossen, weil nach einem möglichen Deckakt mit einem Hund eventuell Hybriden geboren werden könnten. Die DJGT hatte hierzu eine Stellungnahme abgegeben. Die Reaktionen und die wiederholte Diskussion in Gesellschaft und Politik zum Thema Wolf-Hund-Mischlinge/Hybriden gaben Grund zur Veranlassung, sich näher damit zu befassen. „Wie soll mit (…) Mischlingen/Hybriden [...]

2021-01-02T18:31:41+01:002. Januar 2021|

EuGH erklärt reversible Betäubung bei religiösem Schächten für zulässig

Heute hat der Gerichtshof der Europäischen Union (C-336/19) entschieden, dass Mitgliedstaaten der Europäischen Union die betäubungslose Schlachtung für das religiöse Schächten verbieten können. „Die Mitgliedstaaten können zur Förderung des Tierwohls im Rahmen der rituellen Schlachtung, ohne gegen die in der Charta verankerten Grundrechte zu verstoßen, ein Verfahren einer Betäubung vorschreiben, die umkehrbar und nicht geeignet [...]

2020-12-29T11:56:21+01:0017. Dezember 2020|

Die Niedersächsische Wolfsverordnung – Artenschutz in der Sackgasse?

Die heftig umstrittene Niedersächsische Wolfsverordnung ist Ende November in Kraft getreten. Eine vermeintliche Stütze hat der dort eingeschlagene Weg in einem Beschluss des OVG Niedersachsen gefunden, der nur zwei Tage zuvor erging. Ein gefährlicher Trugschluss, denn das europäische Artenschutzrecht verlangt in erster Linie die Errichtung eines strengen Schutzsystems für die jeweilige Art, durch die ihr [...]

2020-12-29T11:52:05+01:0016. Dezember 2020|
Nach oben