Kehrtwende im europäischen Artenschutz – Die Europäische Kommission könnte den Wolfsschutz aushöhlen

Nachdem die Europäische Kommission im letzten Jahr noch den strengen Schutz des Wolfes auf der AGRIFISH-Sitzung im September 2022 sowie auf der 42. Sitzung des Ständigen Ausschusses der Berner Konvention im November 2022 verteidigt hat, hat die Kommission heute Vormittag in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass sie beabsichtigt, den Schutzstatus des Wolfes zu senken. Um [...]

2023-12-20T16:31:39+01:0020. Dezember 2023|

Fast 300 Organisationen aus aller Welt fordern Aufrechterhaltung des Schutzstatus des Wolfes

Gemeinsam mit fast 300 Tier- und Naturschutzorganisationen aus aller Welt hat sich die DJGT in einem Offenen Brief an die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen gewandt und sie aufgefordert, den Schutzstatus des Wolfes in ganz Europa aufrechtzuerhalten und angemessen durchzusetzen. In dem Schreiben wird insbesondere darauf verwiesen, dass der Schutz der Wölfe [...]

2023-12-19T15:15:20+01:0019. Dezember 2023|

Ist die erleichterte Tötung von Wölfen ein Zeichen der Versöhnung? Nein! Aktuelle Umfrage bestätigt vielmehr die hohe Akzeptanz des Wolfes in Europa

In der letzten Woche hat sich die Umweltministerkonferenz auf ein vereinfachtes Vorgehen zur Tötung von Wölfen in Deutschland geeinigt. Danach soll es in Regionen mit erhöhtem Rissvorkommen, die von den Ländern festgelegt werden sollen, möglich sein, 21 Tage lang einen Wolf zu schießen, der sich im Umkreis von einem Kilometer von der Rissstelle aufhält. Künftig [...]

2023-12-04T15:02:38+01:004. Dezember 2023|

VGH München stellt klar: für die letale Entnahme von streng geschützten Tieren muss die Geeignetheit zur Schadensminderung nach besten verfügbaren wissenschaftlichen Daten belegt werden

Nach dem VG Regensburg hat Ende Mai diesen Jahres nun auch der VGH München die Entnahme von Fischottern an Fischteichen in der Oberpfalz als rechtswidrig eingestuft. Damit ist das Pilotprojekt an drei Oberpfälzer Fischteichen unzulässig. Als Begründung für die Eignung einer Tötung, um Schäden in der Teichwirtschaft zu verhindern, war lediglich angeführt worden, der Fraßdruck [...]

2023-07-19T14:41:53+02:0019. Juli 2023|

Stellungnahme zur Rechtswidrigkeit der Bayerischen Wolfsverordnung

Die am 1. Mai 2023 in Kraft getretene Bayerische Wolfsverordnung hat von Beginn an heftige Diskussionen ausgelöst. Mehrere Stellungnahmen, u.a. vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages, haben inzwischen festgestellt, dass die Verordnung in weiten Teilen rechtswidrig ist. Der Erlass einer solchen Verordnung hilft nicht nur den betroffenen Weidetierhaltern nicht weiter. Vielmehr noch wird die ohnehin schon [...]

2023-10-18T09:36:09+02:0020. Mai 2023|

EU-Kommission soll die Überprüfung der Rechtmäßigkeit des schwedischen Wolfsmanagements zielstrebig vorantreiben

Gemeinsam mit zahlreichen europäischen Umwelt- und Tierschutzorganisationen hat die DJGT unter Federführung der Eurogroup for Animals die Europäische Kommission in einem Schreiben aufgefordert, das Vertragsverletzungsverfahren gegen Schweden bezüglich des Umgangs mit dem Wolf (Canis lupus) wieder aufzunehmen und den Fall vor den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zu bringen, um die Rechtmäßigkeit des Wolfsmanagements sowie [...]

2023-03-16T10:21:00+01:0016. März 2023|

Der Wolf bleibt streng geschützt – Berner Konvention lehnt Antrag auf Herabstufung des Schutzstatus ab

Am heutigen Dienstag, den 29.11.2022, hat die Berner Konvention den Antrag der Schweiz aus 2018 auf Herabstufung des Schutzstatus des Wolfes endgültig abgelehnt. Damit bleibt der Wolf auch weiterhin streng geschützt. Presseberichten zufolge haben sich nur 6 von den 30 Stimmberechtigten des Ständigen Ausschusses für eine Herabstufung des Schutzstatus ausgesprochen. Erst am letzten Donnerstag hatte [...]

2022-11-29T17:20:30+01:0029. November 2022|

Verwaltungsgericht Tallinn setzt die geplante Bejagung von 90 Braunbären aus – in Umweltangelegenheiten sollte zunächst immer das Vorsichtsprinzip angewendet werden

Das Verwaltungsgericht Tallinn hat dem Antrag der Nichtregierungsorganisation ("NGO") Eesti Suurkiskjad, die sich für den Schutz von Großraubtieren einsetzt, auf vorläufigen Rechtsschutz stattgegeben und setzte die Anordnung der zuständigen Umweltbehörde vom 29. Juli bezüglich der Bejagung von 90 Braunbären bis zum Inkrafttreten der endgültigen Entscheidung in dem parallel anhängenden Gerichtsverfahren aus. Der Braunbär unterliegt dem [...]

2022-08-12T16:54:02+02:0012. August 2022|

Kurzgutachten zur Allgemeinverfügung der Stadt Walldorf: Ausgangssperre für Katzen

Die Untere Naturschutzbehörde hat für Walldorf-Süd eine Allgemeinverfügung zum Schutz der Haubenlerche erlassen, nach der  Katzen der Freigang für den Zeitraum vom 01.04. bis zum 31.08. untersagt wird. Die Allgemeinverfügung tritt am dritten Tag nach Bekanntmachung in Kraft. Eine Pressemitteilung informierte am 17.05.2022 über die Allgemeinverfügung. Auf der Webseite der Stadt Walldorf kursierten Fassungen der [...]

2022-05-30T19:46:03+02:0030. Mai 2022|

Niedersachsen will umstrittene Wolfsverordnung aufheben

Im Rahmen der Verabschiedung der Änderungen zum Niedersächsischen Jagdgesetz hat sich der federführende Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der Empfehlung des mitberatenden Ausschusses für Rechts- und Verfassungsfragen angeschlossen, dass in den vorliegenden Gesetzesentwurf eine Regelung aufgenommen werden soll, mit der die Niedersächsische Wolfsverordnung in Gänze aufgehoben werden soll. Die DJGT hatte bereits im Rahmen [...]

2022-05-07T12:48:33+02:007. Mai 2022|
Nach oben