Der Wolf bleibt streng geschützt – Berner Konvention lehnt Antrag auf Herabstufung des Schutzstatus ab

Am heutigen Dienstag, den 29.11.2022, hat die Berner Konvention den Antrag der Schweiz aus 2018 auf Herabstufung des Schutzstatus des Wolfes endgültig abgelehnt. Damit bleibt der Wolf auch weiterhin streng geschützt. Presseberichten zufolge haben sich nur 6 von den 30 Stimmberechtigten des Ständigen Ausschusses für eine Herabstufung des Schutzstatus ausgesprochen. Erst am letzten Donnerstag hatte [...]

2022-11-29T17:20:30+01:0029. November 2022|

IGN-Forschungspreis für tiergerechte Nutztierhaltung verliehen

Am gestrigen 24. November 2022 hat die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) den diesjährigen IGN-Forschungspreis für tiergerechte Nutztierhaltung vergeben. Der Preis dient der Förderung junger Wissenschaftler:innen im In- und Ausland und wurde 2022 bereits zum 20. Mal ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand im Rahmen der 54. Internationalen Tagung Angewandte Ethologie der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) in [...]

2022-11-25T12:36:45+01:0025. November 2022|

Kurzgutachten zum Ausschluss von Ponyreitbahnen auf Jahrmärkten

Ponyreitbahnen und sogenannte Hippodrome sind immer noch auf Jahrmärkten und Messen anzutreffen. Durch mehrstündiges, ausgebundenes Gehen auf Kreisbahnen oder im Oval kann es zu einseitigen Belastungen und Schädigungen der Tiere kommen. Zudem sind die optischen und akustischen Einwirkungen auf Jahrmärkten zusätzlicher Stress für die Tiere. Zur Frage, ob Ponyreitveranstaltungen von Jahrmärkten und Messen ausgeschlossen werden [...]

2022-10-07T22:25:27+02:007. Oktober 2022|

HJagdV: Festsetzung von Schonzeiten – ein Verstoß gegen die Eigentumsgarantie?

Der aktuell diskutierte Entwurf des Hessischen Umweltministeriums zur neuen Hessischen Jagdverordnung sieht vor, dass künftig in Hessen Rebhuhn und Feldhase nicht mehr bejagt werden dürfen, sondern mit einer ganzjährigen Schonzeit versehen werden sollen. Der LJV Hessen kontert auf Basis eines vom LJV vorgelegten Gutachtens, dass eine Einschränkungen der Jagdzeiten für Feldhase und Rebhuhn nicht nur [...]

2022-09-16T17:49:47+02:0016. September 2022|

Von Schliefenanlagen, Baujagd und der Machtposition des Jägers

In den letzten Wochen ist die Diskussion um den Betrieb von tierschutzwidrigen Schliefenanlagen zur Ausbildung von Jagdhunden für die ebenfalls tierschutzwidrige Baujagd u.a. anlässlich einer Protestaktion zahlreicher Tierschützer im Saarland wieder voll entfacht. Bereits im letzten Jahr hatte die Tierschutzorganisation PETA deutschlandweit Strafanzeige gegen die Betreiber dieser Anlagen gestellt. Die Forderungen in der laufenden Diskussion [...]

2022-08-31T08:52:11+02:0031. August 2022|

Verwaltungsgericht Tallinn setzt die geplante Bejagung von 90 Braunbären aus – in Umweltangelegenheiten sollte zunächst immer das Vorsichtsprinzip angewendet werden

Das Verwaltungsgericht Tallinn hat dem Antrag der Nichtregierungsorganisation ("NGO") Eesti Suurkiskjad, die sich für den Schutz von Großraubtieren einsetzt, auf vorläufigen Rechtsschutz stattgegeben und setzte die Anordnung der zuständigen Umweltbehörde vom 29. Juli bezüglich der Bejagung von 90 Braunbären bis zum Inkrafttreten der endgültigen Entscheidung in dem parallel anhängenden Gerichtsverfahren aus. Der Braunbär unterliegt dem [...]

2022-08-12T16:54:02+02:0012. August 2022|

Kurzgutachten zur Allgemeinverfügung der Stadt Walldorf: Ausgangssperre für Katzen

Die Untere Naturschutzbehörde hat für Walldorf-Süd eine Allgemeinverfügung zum Schutz der Haubenlerche erlassen, nach der  Katzen der Freigang für den Zeitraum vom 01.04. bis zum 31.08. untersagt wird. Die Allgemeinverfügung tritt am dritten Tag nach Bekanntmachung in Kraft. Eine Pressemitteilung informierte am 17.05.2022 über die Allgemeinverfügung. Auf der Webseite der Stadt Walldorf kursierten Fassungen der [...]

2022-05-30T19:46:03+02:0030. Mai 2022|

Niedersachsen will umstrittene Wolfsverordnung aufheben

Im Rahmen der Verabschiedung der Änderungen zum Niedersächsischen Jagdgesetz hat sich der federführende Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der Empfehlung des mitberatenden Ausschusses für Rechts- und Verfassungsfragen angeschlossen, dass in den vorliegenden Gesetzesentwurf eine Regelung aufgenommen werden soll, mit der die Niedersächsische Wolfsverordnung in Gänze aufgehoben werden soll. Die DJGT hatte bereits im Rahmen [...]

2022-05-07T12:48:33+02:007. Mai 2022|

Universität Giessen organisiert erster interdisziplinärer Dialog zum Thema Tierschutzrecht

20 Jahre Tierschutz im Grundgesetz - dieses Jubiläum ist der Aufhänger für die erste interdisziplinäre Vorlesung der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht e. V. zum Thema Tierschutzrecht an der Uni Gießen am 15. Juni. Vortragende sind Dr. Barbara Felde, Richterin am Verwaltungsgericht und stellvertretende Vorsitzende der DJGT, Jeannine Boatright, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der [...]

2022-08-16T18:50:14+02:004. Mai 2022|

Eigene Rechte für Wildtiere – Ecuador hebt Tierrechte auf Verfassungsebene

Das ecuadorianische Verfassungsgericht hat in einer aufsehenerregenden Entscheidung um ein Wolläffchen Tiere als Subjekte von Rechten anerkannt, die durch die Naturrechte geschützt sind. Darüber hinaus legte auch die Rechte fest, die für einige oder alle Tiere gelten. Diese umfassen das: Recht auf Existenz (Paragraph 111). Das Recht, nicht gejagt, gefischt, gefangen, gesammelt, entnommen, gehalten, festgehalten, [...]

2022-04-25T15:05:05+02:0025. April 2022|
Nach oben