Tierschutz scheitert vor Gericht – Kaninchen müssen als Requisiten in „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ herhalten

Nachdem die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e. V. (DJGT) am Montag eine gerichtliche Anordnung eines Verbots weiterer Aufführungen der Oper „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ mit lebenden Kaninchen vor dem Berliner Verwaltungsgericht beantragt hatte und dieser Antrag mit Beschluss vom gestrigen Donnerstag abgelehnt worden ist, hat nun auch das Oberverwaltungsgericht auf die Beschwerde der [...]

2022-10-28T21:01:12+02:0028. Oktober 2022|

DJGT legt Beschwerde gegen ablehnenden Eilbeschluss ein

Nachdem die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e. V. (DJGT) am Montag eine gerichtliche Anordnung eines Verbots weiterer Aufführungen der Oper „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ mit lebenden Kaninchen vor dem Berliner Verwaltungsgericht beantragt hatte und dieser Antrag mit Beschluss vom heutigen Donnerstag abgelehnt worden ist, hat die DJGT nun, vertreten durch eine renommierte Berliner [...]

2022-10-27T23:11:37+02:0027. Oktober 2022|

Kaninchen in der Berliner Staatsoper – DJGT stellt Eilantrag vor Gericht mit dem Ziel eines Verbots

Nachdem wir am 14. Oktober 2022 durch einen Offenen Brief des Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. – Geschäftsstelle Berlin – von der Zurschaustellung von Kaninchen im Rahmen von Aufführungen der Berliner Staatsoper erfuhren, haben wir am heutigen Montag eine gerichtliche Anordnung eines Verbots weiterer Aufführungen der Oper „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ mit [...]

2022-10-24T20:40:26+02:0024. Oktober 2022|

Wer zahlt für Fundtiere?

Wird ein besitzloses Tier aufgefunden, stellen sich für die Beteiligten (Finder, Behörde, Tierschutzverein, Tierarzt) zahlreiche Fragen: An wen muss ich mich wenden? Wer hat welche Pflichten? Wer übernimmt eventuelle Kosten? Das Kurzgutachten unserer Stellvertretenden Vorsitzenden Linda Gregori gibt einen Überblick über die aktuelle rechtliche Situation.          

2022-10-27T23:15:57+02:0018. Oktober 2022|

Kurzgutachten zur Allgemeinverfügung der Stadt Walldorf: Ausgangssperre für Katzen

Die Untere Naturschutzbehörde hat für Walldorf-Süd eine Allgemeinverfügung zum Schutz der Haubenlerche erlassen, nach der  Katzen der Freigang für den Zeitraum vom 01.04. bis zum 31.08. untersagt wird. Die Allgemeinverfügung tritt am dritten Tag nach Bekanntmachung in Kraft. Eine Pressemitteilung informierte am 17.05.2022 über die Allgemeinverfügung. Auf der Webseite der Stadt Walldorf kursierten Fassungen der [...]

2022-05-30T19:46:03+02:0030. Mai 2022|

Kennzeichnung und Registrierung von Hunden im Koalitionsvertrag

Es könnte ein wichtiger Meilenstein für den Schutz von Heimtieren in Deutschland sein: Wie aus dem gestern vorgelegten Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP hervorgeht, plant die künftige Bundesregierung die Einführung einer bundesweiten Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht (K&R) von Hunden in Deutschland. Wie diese umgesetzt werden soll, geht nicht aus dem vorgelegten Koalitionsvertrag hervor. [...]

2021-11-25T19:27:32+01:0025. November 2021|

Freilebende Katzen in Duisburg-Marxloh: Situation gerät außer Kontrolle

Die Zahl der auf der Straße lebenden Katzen steigt in Duisburg zunehmend an. Mittlerweile hat dies sich zu einer gravierenden Problematik entwickelt: Den Tieren geht es schlecht, die Anwohner sind genervt und die Tierschutzvereine und ehrenamtlichen Tierschützer können die Last nicht mehr allein tragen. Zwar hat die Stadt eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht, diese wird jedoch [...]

2021-11-15T20:11:54+01:0015. November 2021|

QUEN – Internetauftritt des Qualzucht-Evidenz Netzwerks geht online

Qualzucht bei Tieren ist ein aktuelles Thema. Nicht nur Heimtiere, auch sogenannte Nutztiere werden unter teils schweren Verstößen gegen § 11b Tierschutzgesetz, den sogenannten Qualzucht-Paragrafen, gezüchtet. Das Qualzucht-Evidenz Netzwerk (QUEN) sammelt wissenschaftsbasierte Fakten über qualgezüchtete Tiere und will helfen, die bislang noch wenig beachtete Vorschrift des § 11b Tierschutzgesetz mehr in den Fokus der Öffentlichkeit [...]

2021-10-01T15:47:19+02:001. Oktober 2021|

Forderung der DJGT: Verbot des Verkaufs von Tieren aus dem Kofferraum heraus und höhere Anforderungen an Online-Plattformen

10 Millionen Hunde und 15 Millionen Katzen leben in deutschen Haushalten, Tendenz steigend. Insbesondere in der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach einem tierischen Begleiter hoch, so hoch, dass verantwortungsvolle Züchter der Nachfrage, vor allem nach Rassehunden, nicht nachkommen können. Die meisten Tierheime und Tierschutzvereine denken sorgsam darüber nach, an wen sie Tiere vermitteln. Einige vermitteln [...]

2021-08-14T12:04:48+02:0014. August 2021|

Illegaler Welpenhandel floriert

Der illegale Welpenhandel floriert: Dies bestätigen Zahlen der Organisationen VIER PFOTEN und TASSO e.V., die sich im Rahmen eines bundesweiten Expertennetzwerks für eine Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Hunde und Katzen einsetzen. Laut VIER PFOTEN wurden innerhalb der ersten sechs Monate des Jahres 2021 bereits 1.157 Tiere aus illegalem Handel, Transporten oder Zuchten sichergestellt – damit sind bereits jetzt die Vorjahreszahlen von [...]

2021-07-15T12:24:47+02:0015. Juli 2021|
Nach oben