VORSTAND UND REFERENTEN

Der Vorstand der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V. setzt sich aus den folgenden Personen zusammen:

Dr. Christoph Maisack
Dr. Christoph Maisack1. Vorsitzender
Richter am Amtsgericht a.D.

Dr. Christoph Maisack ist seit der Gründung des Vereins im Jahr 2011 Erster Vorsitzender. Zuvor war er bereits in der Vorgängervereinigung ‚Juristen für Tierrechte‘ aktiv. Er ist Mitherausgeber des bekannten Kommentars zum Tierschutzgesetz aus dem Vahlen-Verlag und hat vielfach zu tierschutzrechtlichen Themen publiziert. Zudem war er im Land Baden-Württemberg als Stellvertreter der Landestierschutzbeauftragten tätig. Von 2017 bis 2021 war er im Büro der Landestierschutzbeauftragten Hessen tätig.

Dr. Barbara Felde
Dr. Barbara FeldeStellvertretende Vorsitzende
Richterin

Dr. Barbara Felde ist seit 2019 stellvertretende Vorsitzende der DJGT. Inhaltlich befasst sie sich u. a. mit den Haltungsvorschriften für sogenannte Nutztiere und den seit Jahrzehnten bestehenden Problemen im deutschen und europäischen Tiertransportrecht. Sie vertritt die DJGT im Hessischen Tierschutzbeirat im Plenum sowie in der ‚AG Tiertransporte‘. Im Jahr 2016 hat sie das ‚Tierschutz-Kaninchenbuch‘ veröffentlicht, welches sich mit artgerechter Kaninchenhaltung und kaninchenspezifischen Tierschutzproblemen befasst.

Linda Gregori
Linda GregoriStellvertretende Vorsitzende
Rechtsanwältin

Linda Gregori ist seit 2020 stellvertretende Vorsitzende der DJGT. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit den tierschutzrechtlichen Themen im Zusammenhang mit landwirtschaftlich genutzten Tieren, insbesondere Schweinen. Im Jahr 2021 hat sie die Kapitel „Qualzucht und Qualhaltung bei landwirtschaftlich genutzten Tieren – Kurzgutachten” und „Forderungen der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht, des Fördervereins des Peter-Singer-Preises für Strategien zur Tierleidminderung und der Tierärzte für verantwortbare Landwirtschaft zu Fragen der Nutztierhaltung, zu Tiertransporten und zu Betäubung und Schlachtung“ in dem Buch „Verantwortbare Landwirtschaft statt Qualzucht und Qualhaltung – was warum schief läuft und wie wir es besser machen können” veröffentlicht.

Dr. Lena Hildermann
Dr. Lena HildermannSchatzmeisterin
Syndikusrechtsanwältin

Dr. Lena Hildermann war seit der Gründung des Vereins im Jahr 2011 stellvertretende Vorsitzende und ist seit 2020 Schatzmeisterin des Vereins. Sie kümmert sich neben den finanziellen Themen um sämtliche Belange der Mitgliederverwaltung und ist hierfür Ansprechpartnerin.

Kea Ovie
Kea OvieVorstandsmitglied
Assessorin

Kea Ovie ist seit 2016 Mitglied des Vorstandes. Insbesondere auf tierschutzrechtliche Probleme in der Nutztierhaltung hat sie sich fokussiert. Im Jahr 2017 hat sie das Kapitel „Harmonized Approaches in Intensive Livestock Production Systems in Europe“ in dem Buch „International Farm Animal, Wildlife and Food Safety Law“ veröffentlicht. Darüber hinaus befasst sie sich mit dem Tierversuchsrecht.

Dr. Cornelius Trendelenburg
Dr. Cornelius TrendelenburgVorstandsmitglied
Richter

Dr. Cornelius Trendelenburg ist seit dem Jahr 2020 Mitglied des Vorstands. Er kümmert sich schwerpunktmäßig um vereinsinterne Belange, nicht nur, aber vor allem aus dem IT-Bereich. Daneben arbeitet er an diversen Sachthemen mit.

Christina Patt
Christina PattVorstandsmitglied
Rechtsanwältin

Christina Patt ist seit 2019 Mitglied des Vorstandes und widmet sich ganz dem Schutz der Wildtiere. Sie ist Mitglied in der AG Wildtierpopulation und Biodiversität des Hessischen Tierschutzbeirates. Im Vordergrund ihrer Arbeit stehen artenschutzrechtliche sowie jagdrechtliche Fragestellungen, insbesondere zum Schutz des Wolfes und des Fuchses. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit Fragestellungen aus dem Bereich der Tierethik.

Ellen Apitz
Ellen ApitzVorstandsmitglied
Ellen Apitz ist seit 2011 Mitglied in der DJGT und seit 2019 Mitglied des Vorstands. Ihr Anliegen ist in erster Linie der Schutz und die Verbesserung der rechtlichen und tatsächlichen Situation von Heimtieren wie Katze, Hund & Co. 2016 hat sie ein Buch zur Tierhaltung in der Mietwohnung („Tierischer Stress mit dem Vermieter“) veröffentlicht.
Dr. Davina Bruhn
Dr. Davina BruhnVorstandsmitglied
Rechtsanwältin
Jeannine Boatright
Jeannine BoatrightPressereferentin
Jeannine Boatright ist seit 2017 Pressereferentin der DJGT. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit dem Tierschutzstrafrecht, insbesondere im Bereich der landwirtschaftlich genutzten Tiere.
Dr. Christoph Maisack
Dr. Christoph Maisack1. Vorsitzender
Richter am Amtsgericht

Dr. Christoph Maisack ist seit der Gründung des Vereins im Jahr 2011 Erster Vorsitzender. Zuvor war er bereits in der Vorgängervereinigung ‚Juristen für Tierrechte‘ aktiv. Er ist Mitherausgeber des bekannten Kommentars zum Tierschutzgesetz aus dem Vahlen-Verlag und hat vielfach zu tierschutzrechtlichen Themen publiziert. Zudem war er im Land Baden-Württemberg als Stellvertreter der Landestierschutzbeauftragten tätig. Seit 2017 ist er im Büro der Landestierschutzbeauftragten Hessens tätig.

Dr. Barbara Felde
Dr. Barbara FeldeStellvertretende Vorsitzende
Richterin

Dr. Barbara Felde ist seit 2019 stellvertretende Vorsitzende der DJGT. Inhaltlich befasst sie sich u. a. mit den Haltungsvorschriften für sogenannte Nutztiere und den seit Jahrzehnten bestehenden Problemen im deutschen und europäischen Tiertransportrecht. Sie vertritt die DJGT im Hessischen Tierschutzbeirat im Plenum sowie in der ‚AG Tiertransporte‘. Im Jahr 2016 hat sie das ‚Tierschutz-Kaninchenbuch‘ veröffentlicht, welches sich mit artgerechter Kaninchenhaltung und kaninchenspezifischen Tierschutzproblemen befasst.

Linda Gregori
Linda GregoriStellvertretende Vorsitzende
Rechtsanwältin

Linda Gregori ist seit 2020 stellvertretende Vorsitzende der DJGT. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit den tierschutzrechtlichen Themen im Zusammenhang mit landwirtschaftlich genutzten Tieren, insbesondere Schweinen, sowie Tiertransporten.

Dr. Lena Hildermann
Dr. Lena HildermannSchatzmeisterin
Syndikusrechtsanwältin

Dr. Lena Hildermann war seit der Gründung des Vereins im Jahr 2011 stellvertretende Vorsitzende und ist seit 2020 Schatzmeisterin des Vereins. Sie kümmert sich neben den finanziellen Themen um sämtliche Belange der Mitgliederverwaltung und ist hierfür Ansprechpartnerin.

Kea Ovie
Kea OvieVorstandsmitglied
Rechtsanwältin

Kea Ovie ist seit 2016 Mitglied des Vorstandes. Insbesondere auf tierschutzrechtliche Probleme in der Nutztierhaltung hat sie sich fokussiert. Im Jahr 2017 hat sie das Kapitel „Harmonized Approaches in Intensive Livestock Production Systems in Europe“ in dem Buch „International Farm Animal, Wildlife and Food Safety Law“ veröffentlicht. Darüber hinaus befasst sie sich mit dem Tierversuchsrecht.

Dr. Cornelius Trendelenburg
Dr. Cornelius TrendelenburgVorstandsmitglied
Richter

Dr. Cornelius Trendelenburg ist seit dem Jahr 2020 Mitglied des Vorstands. Er kümmert sich schwerpunktmäßig um vereinsinterne Belange, nicht nur, aber vor allem aus dem IT-Bereich. Daneben arbeitet er an diversen Sachthemen mit.

Christina Patt
Christina PattVorstandsmitglied
Rechtsanwältin

Christina Patt ist seit 2019 Mitglied des Vorstandes und widmet sich ganz dem Schutz der Wildtiere. Sie ist Mitglied in der AG Wildtierpopulation und Biodiversität des Hessischen Tierschutzbeirates. Im Vordergrund ihrer Arbeit stehen artenschutzrechtliche sowie jagdrechtliche Fragestellungen, insbesondere zum Schutz des Wolfes und des Fuchses. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit Fragestellungen aus dem Bereich der Tierethik.

Ellen Apitz
Ellen ApitzVorstandsmitglied
Ellen Apitz ist seit 2011 Mitglied in der DJGT und seit 2019 Mitglied des Vorstands. Ihr Anliegen ist in erster Linie der Schutz und die Verbesserung der rechtlichen und tatsächlichen Situation von Heimtieren wie Katze, Hund & Co. 2016 hat sie ein Buch zur Tierhaltung in der Mietwohnung („Tierischer Stress mit dem Vermieter“) veröffentlicht.
Dr. Davina Bruhn
Dr. Davina BruhnVorstandsmitglied
Rechtsanwältin
Jeannine Boatright
Jeannine BoatrightPressereferentin
Jeannine Boatright ist seit 2017 Pressereferentin der DJGT. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit dem Tierschutzstrafrecht, insbesondere im Bereich der landwirtschaftlich genutzten Tiere.

„Der Tag mag kommen, an dem der Rest der belebten Schöpfung jene Rechte erwerben wird, die ihm nur von der Hand der Tyrannei vorenthalten werden konnten. Die Franzosen haben bereits erkannt, dass die Schwärze der Haut kein Grund ist, einen Menschen hilflos der Laune eines Peinigers auszuliefern. Eines Tages wird man erkennen, dass die Anzahl der Beine, die Behaarung der Haut oder das Ende des Kreuzbeins ebenso wenig Gründe dafür sind, ein empfindendes Wesen dem gleichen Schicksal zu überlassen. […] Die Frage ist nicht: Können sie denken? Können sie sprechen? Sondern: Können sie leiden?“

JEREMY BENTHAM, PHILOSOPH (1748 - 1832)