Wegen der rechtswidrigen Tiertransporte nach Usbekistan und in den Osten Russlands haben sich nun vier Tierschutzorganisationen - darunter auch die DJGT - mit einem offenen Brief an den Brandenburgischen Minister Vogelsänger gewandt. In Brandenburg wurden und werden immer noch Tiertransporte nach Usbekistan abgefertigt - dies war und ist rechtswidrig. Noch gibt es in Brandenburg keinen landesweiten Erlass, mit dem den Veterinärämtern Abfertigungen untersagt werden. Dieser Erlass wird in dem offenen Brief gefordert, weil ohne eine landesweite Erlasslage wohl damit gerechnet werden muss, dass weiterhin auf bestimmten Sammelstellen nach Usbekistan abgerfertigt wird. Und dies trotz der klaren Beweislage, die die drei Veterinärinnen aus Hessen, Bayern und Schleswig-Holstein geschaffen haben, indem sie selbst nach Usbekistan gereist sind und dort eine Prüfung der Entladestationen vor Ort durchgeführt haben. Mit dem Fazit, dass es Entladestationen nicht gibt oder diese in solch desolatem Zustand waren, dass sie nicht als solche nutzbar sind.

Den offenen Brief finden Sie auch auf der Website von Provieh:

https://www.provieh.de/offener-brief/tiertransporte

17.09.2019