Über Barbara Felde

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Barbara Felde, 107 Blog Beiträge geschrieben.

IGN-Forschungspreis für tiergerechte Nutztierhaltung verliehen

Am gestrigen 24. November 2022 hat die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) den diesjährigen IGN-Forschungspreis für tiergerechte Nutztierhaltung vergeben. Der Preis dient der Förderung junger Wissenschaftler:innen im In- und Ausland und wurde 2022 bereits zum 20. Mal ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand im Rahmen der 54. Internationalen Tagung Angewandte Ethologie der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) in [...]

2022-11-25T12:36:45+01:0025. November 2022|

200 Jahre Kölner Karneval – Revue und ein Blick nach vorne

In diesem Jahr feiert der Kölner Karneval sein 200-jähriges Jubiläum – durchaus ein Anlass für Stolz und Freude. Aber nicht für jeden. Unter Berufung auf Tradition und Spaß wird beharrlich daran festgehalten, hunderte Pferde als Reittiere und Attraktion im Zug mitzuführen. Die Verantwortlichen selbst tragen aber Scheuklappen, wenn es darum geht, wie viele Unfälle durch [...]

2022-11-11T08:10:09+01:0011. November 2022|

20. Berliner Online-Tierschutzforum zum Thema „Belastungsfaktoren, Ressourcen und sekundäre Traumatisierung bei Tieraktivist:innen – Wege zu einem nachhaltigen Aktivismus”

Am kommenden Montag, den 7. 11. Um 19:00 findet das Berliner Online-Tierschutzforum der Landestierschutzbeauftragten des Landes Berlin statt. Diesmal wird Frau Lydia Käufer einen Vortrag mit dem Titel „Belastungsfaktoren, Ressourcen und sekundäre Traumatisierung bei Tieraktivist:innen – Wege zu einem nachhaltigen Aktivismus” halten. Wir hoffen auf diesem Wege, den Tierschützer:innen und Aktivist:innen einen Einstieg in das [...]

2022-11-02T19:46:36+01:002. November 2022|

Tierschutz scheitert vor Gericht – Kaninchen müssen als Requisiten in „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ herhalten

Nachdem die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e. V. (DJGT) am Montag eine gerichtliche Anordnung eines Verbots weiterer Aufführungen der Oper „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ mit lebenden Kaninchen vor dem Berliner Verwaltungsgericht beantragt hatte und dieser Antrag mit Beschluss vom gestrigen Donnerstag abgelehnt worden ist, hat nun auch das Oberverwaltungsgericht auf die Beschwerde der [...]

2022-10-28T21:01:12+02:0028. Oktober 2022|

DJGT legt Beschwerde gegen ablehnenden Eilbeschluss ein

Nachdem die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e. V. (DJGT) am Montag eine gerichtliche Anordnung eines Verbots weiterer Aufführungen der Oper „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ mit lebenden Kaninchen vor dem Berliner Verwaltungsgericht beantragt hatte und dieser Antrag mit Beschluss vom heutigen Donnerstag abgelehnt worden ist, hat die DJGT nun, vertreten durch eine renommierte Berliner [...]

2022-10-27T23:11:37+02:0027. Oktober 2022|

Verurteilung wegen 258 verhungerter Schweine – Anmerkung zu AG Bad Iburg, Urt. v. 29.6.2022 – 23 Cs 233/22 – in der Agrar- und Umweltrecht

Das Amtsgericht Bad Iburg hat einen Landwirt wegen Tiertötung ohne vernünftigen Grund und quälerischer Tiermisshandlung durch Zufügen von länger anhaltenden oder sich wiederholenden Schmerzen oder Leiden, jeweils durch Unterlassen und jeweils in 258 tateinheitlichen Fällen, zu einer Geldstrafe von 130 Tagessätzen zu je 70,00 Euro verurteilt und die Einziehung des Wertes von Taterträgen in Höhe [...]

2022-10-27T08:00:21+02:0025. Oktober 2022|

Kaninchen in der Berliner Staatsoper – DJGT stellt Eilantrag vor Gericht mit dem Ziel eines Verbots

Nachdem wir am 14. Oktober 2022 durch einen Offenen Brief des Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. – Geschäftsstelle Berlin – von der Zurschaustellung von Kaninchen im Rahmen von Aufführungen der Berliner Staatsoper erfuhren, haben wir am heutigen Montag eine gerichtliche Anordnung eines Verbots weiterer Aufführungen der Oper „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ mit [...]

2022-10-24T20:40:26+02:0024. Oktober 2022|

Wer zahlt für Fundtiere?

Wird ein besitzloses Tier aufgefunden, stellen sich für die Beteiligten (Finder, Behörde, Tierschutzverein, Tierarzt) zahlreiche Fragen: An wen muss ich mich wenden? Wer hat welche Pflichten? Wer übernimmt eventuelle Kosten? Das Kurzgutachten unserer Stellvertretenden Vorsitzenden Linda Gregori gibt einen Überblick über die aktuelle rechtliche Situation.          

2022-10-27T23:15:57+02:0018. Oktober 2022|

Kurzgutachten zum Ausschluss von Ponyreitbahnen auf Jahrmärkten

Ponyreitbahnen und sogenannte Hippodrome sind immer noch auf Jahrmärkten und Messen anzutreffen. Durch mehrstündiges, ausgebundenes Gehen auf Kreisbahnen oder im Oval kann es zu einseitigen Belastungen und Schädigungen der Tiere kommen. Zudem sind die optischen und akustischen Einwirkungen auf Jahrmärkten zusätzlicher Stress für die Tiere. Zur Frage, ob Ponyreitveranstaltungen von Jahrmärkten und Messen ausgeschlossen werden [...]

2022-10-07T22:25:27+02:007. Oktober 2022|

Veranstaltungsreihe der TU Dresden: Mensch-Tier-Beziehungen – Interdisziplinäre Perspektiven

Von Oktober 2022 bis Januar 2023 findet die interdisziplinäre Reihe "TU Dresden im Dialog: Mensch-Tier-Beziehungen - interdisziplinäre Perspektiven" an verschiedenen Orten in Dresden statt. Menschen und Tiere haben viele Berührungspunkte. Die Veranstaltungsreihe behandelt  unterschiedlichste Themen wie Tiere in der Kunst, der Schule, am Arbeitsplatz und auf der Bühne. Die Good News und Bad News  im [...]

2022-10-01T16:52:58+02:001. Oktober 2022|
Nach oben