Über Christina Patt

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Christina Patt, 23 Blog Beiträge geschrieben.

Die Tötung von Hunden und Katzen im Rahmen des Jagdschutzes ist rechtswidrig

Geschätzte 200.000 Katzen und tausende Hunde werden jedes Jahr im Rahmen des sog. Jagdschutzes von Jägern erschossen, ohne dass es hierfür einen vernünftigen Grund gibt. Unsere Vorstandsmitglieder Christina Patt und Ellen Apitz haben dies auf Basis umfangreicher Recherchen in einer ausführlichen Stellungnahme herausgearbeitet. Von Hunden und Katzen geht danach keine nennenswerte Bedrohung für das Wild [...]

2021-04-13T15:41:43+02:0013. April 2021|

In Niedersachsen „wildern“ Katzen sobald sie sich mehr als 300m vom nächsten Wohnhaus entfernen

Der geplante Entwurf der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast zur Änderung des niedersächsischen Jagdgesetzes lässt künftig den Abschuss von Hauskatzen zu sobald diese sich mehr als 300m vom nächsten Wohnhaus entfernen. Eine solche Regelung entbehrt jeder Verhältnismäßigkeit und ist mit dem Tierschutzgesetz vollkommen unvereinbar. Die DJGT wird sich daher in Kürze zu diesem Thema umfassend äußern. Auch [...]

2021-03-09T15:29:11+01:009. März 2021|

Strikte Trennung von Jagdrecht und Artenschutz!

Immer mehr geschützte Tierarten sollen in das Jagdrecht übernommen werden. Jüngstes Beispiel ist der Wolf, der nach Plänen des niedersächsischen Umweltministers Lies im Rahmen der laufenden Novelle des LJagdG künftig auch dem Jagdrecht unterstellt werden soll, um ihn nach dem Modell der französischen Schutzjagd bejagen zu können. Aber nur durch ein konsequentes Schutzregime können bedrohte [...]

2021-03-03T09:57:00+01:003. März 2021|
Nach oben