Über Christina Patt

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Christina Patt, 21 Blog Beiträge geschrieben.

EU Kommission nimmt Niedersächsischen Weg im Umgang mit dem Wolf ins Visier

EU Umweltkommissar Virginijus Sinkevičius hat gestern auf eine schriftliche Anfrage der Grünenabgeordnete im Europäischen Parlament Jutta Paulus mitgeteilt, dass die Europäische Kommission regional geltende Verordnungen wie die Niedersächsische Wolfsverordnung in das laufende EU-Pilotverfahren mit einbezogen hat. Aus den von den deutschen Behörden gemeldeten Zahlen ging hervor, dass in Niedersachsen die meisten Ausnahmegenehmigungen gewährt wurden. Die [...]

2021-06-22T17:26:27+02:0022. Juni 2021|

Klöckner fordert Abschuss von Wölfen

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat sich Presseangaben zufolge für einen gezielten Abschuss einzelner Wölfe ausgesprochen. Danach sei die 2019 von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Verschärfung des Bundesnaturschutzgesetzes nicht ausreichend gewesen. Die CDU wolle sich daher nun für ein "regionales Bestandsmanagement" einsetzen. In einigen Bundesländern wie Niedersachsen sei ein "guter Erhaltungszustand beim Wolf erreicht“. Auf [...]

2021-06-21T11:35:27+02:0021. Juni 2021|

Ein Verbot von Totschlagfallen in Hessen ist nur ein erster Schritt

Denn gleichzeitig will die FDP die Jagd mit Lebendfallen stärken und durch den Einsatz von elektronischen Fangmeldern modernisieren. Dabei ist die Jagd mit Lebendfallen aus tierschutzrechtlicher Sicht ebenso abzulehnen wie die Jagd mit Totschlagfallen. Bedeutung hat der Einsatz von Lebendfallen insbesondere bei der Bejagung des Waschbären, der als sog. invasive Art in Deutschland immer noch [...]

2021-06-17T16:16:04+02:0017. Juni 2021|

Meilenstein für Wolfsschutz – DJGT begrüßt Urteil des VG Düsseldorf

„Ein Wolf der Schafe reißt, muss getötet werden“ fordern viele Schäfer, Weidetierhalter und Jäger. Dennoch hat das VG Düsseldorf eine Tötung der Wölfin Gloria klar abgelehnt. Seit kurzem ist nun auch die vollständige Begründung des Verwaltungsgerichts öffentlich verfügbar, mit wegweisenden Aussagen, die sicherlich auch Einfluss auf künftige Entscheidungen haben werden. Die zentralen Aussagen haben wir [...]

2021-06-12T09:09:23+02:0012. Juni 2021|

Ein Sieg für die Tiere – Europäisches Parlament nimmt Bericht zur Biodiversitätsstrategie an

Das Plenum des Europäischen Parlaments hat gestern den Bericht des Parlaments zur Biodiversitätsstrategie angenommen. Die EUROGROUP FOR ANIMALS, bei der die DJGT Mitglied ist, wertet dies als wichtigen Meilenstein, denn diese Strategie hat das Potenzial, den notwendigen Wandel herbeizuführen, um die biologische Vielfalt, die Ökosysteme und die Umwelt unseres Planeten zu schützen und künftige Pandemien [...]

2021-06-09T14:38:35+02:009. Juni 2021|

Abschaffung der Fallenjagd wegen bestehender tierschutzrechtlicher Probleme

Die Fallenjagd ist eine der besonders grausamen Jagdmethoden. Die zum Einsatz kommenden Fallen können weder ein unversehrtes Fangen noch eine sofortige Tötung der Tiere mit der erforderlichen Sicherheit garantieren. Nach wie vor ist sie jedoch in einer ganzen Reihe von Bundesländern zulässig. Im Rahmen der anstehenden Novellierung des Hessischen Jagdgesetzes soll nun ein Verbot von [...]

2021-05-23T13:18:05+02:0023. Mai 2021|

Gemeinsame Erklärung zum Tag des Wolfes – Natur- und Tierschutzorganisationen fordern konstruktiven Dialog

Zum morgigen Tag des Wolfes haben sich mehrere Tier- und Naturschutzorganisationen zusammengefunden und fordern in einer gemeinsamen Erklärung einen konstruktiven Dialog zum aktuellen Umgang mit dem Thema Wolf in Deutschland. Ende letzter Woche war der Entwurf eines Praxisleitfadens zur rechtssicheren Entnahme von Wölfen in der Umweltministerkonferenz (UMK) der Länder gescheitert. Ein paar Tage zuvor wurde [...]

2021-04-29T09:57:11+02:0029. April 2021|

Verlust des Schutzstatus bei gezähmten Wolfshybriden? Rechtliche Aspekte bei der Haltung

Alle Wolfshybride der ersten vier Generationen haben uneingeschränkt und ohne jegliche Ausnahme denselben Schutzstatus wie Wölfe und unterliegen somit den strengen artenschutzrechtlichen Regelungen. Dies gilt unabhängig davon, ob sie in freier Natur leben oder aber sich in menschlicher Obhut befinden. Damit greift u.a. auch das grundsätzliche Besitzverbot des § 44 Abs. 2 BNatSchG, von dem [...]

2021-04-27T16:41:36+02:0027. April 2021|

Die Tötung von Hunden und Katzen im Rahmen des Jagdschutzes ist rechtswidrig

Geschätzte 200.000 Katzen und tausende Hunde werden jedes Jahr im Rahmen des sog. Jagdschutzes von Jägern erschossen, ohne dass es hierfür einen vernünftigen Grund gibt. Unsere Vorstandsmitglieder Christina Patt und Ellen Apitz haben dies auf Basis umfangreicher Recherchen in einer ausführlichen Stellungnahme herausgearbeitet. Von Hunden und Katzen geht danach keine nennenswerte Bedrohung für das Wild [...]

2021-04-13T15:41:43+02:0013. April 2021|

In Niedersachsen „wildern“ Katzen sobald sie sich mehr als 300m vom nächsten Wohnhaus entfernen

Der geplante Entwurf der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast zur Änderung des niedersächsischen Jagdgesetzes lässt künftig den Abschuss von Hauskatzen zu sobald diese sich mehr als 300m vom nächsten Wohnhaus entfernen. Eine solche Regelung entbehrt jeder Verhältnismäßigkeit und ist mit dem Tierschutzgesetz vollkommen unvereinbar. Die DJGT wird sich daher in Kürze zu diesem Thema umfassend äußern. Auch [...]

2021-03-09T15:29:11+01:009. März 2021|
Nach oben